Kindex
Kindex-Lexikon
Menu anzeigenMenu anzeigen

Lexikoneinträge Übersicht

Kinder- und Jugendarbeit

langweilig..?Die Aufgaben der Kinder- und Jugendarbeit werden im Kinder- und Jugendhilfegesetzt definiert. Doch die Jugendarbeit blickt auf eine lange Geschichte zurück. Zunächst wurden entsprechende Angebote über die Kirchen gestaltet. In den 1970er Jahren waren es vor allem auch Initiativen, die von Jugendlichen selbst umgesetzt wurden, die zur Einrichtung von Jugendzentren und entsprechenden Angeboten der Jugendarbeit führen.mehr...

Die Düsseldorfer Tabelle

-1Im Jahre 1962 wurde erstmals die Düsseldorfer Tabelle vom Oberlandesgericht Düsseldorf festgeschrieben. Diese Tabelle setzt das Ziel eine Vereinheitlichung der Unterhaltsrechtsprechung der Familiengerichte in Bezug auf den Kindesunterhalt umzusetzen. Die Düsseldorfer Tabelle setzt sich aus den Elementen Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, Mangelfachberechnung und Verwandtenunterhalt zusammen.mehr...

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag

-1Jugendschutz im Rundfunk und in Telemedien, sowie der Schutz der Menschenwürde sind die Zielsetzungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags aus dem Jahre 2002. Dieser Vertrag zwischen den deutschen Bundesländern befasst sich mit unzulässigen Angeboten, mit Werbeangeboten und Teleshopping, Sendezeiten, Programmankündigungen und Jugendschutzbeauftragten.mehr...

Das Jugendarbeitsschutzgesetz

-1In welchem Alter dürfen Kinder und Jugendliche beschäftigt werden? Wieviel Urlaub steht den jungen Arbeitskräften zu? Wie sieht es mit der Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen aus? Dürfen Jugendliche gefährliche Arbeiten verrichten oder in der Akkordarbeit eingesetzt werden? Antworten gibt das JArbSchG, das Jugendarbeitsschutzgesetz.mehr...

Das Kindschaftsrecht

-1Das Kindschaftsrecht gehört im Wesentlichen zum 4. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches. Im Kindschafsrecht wird das zivile Rechtsverhältnis zwischen Eltern und Kindern geregelt. Das betrifft Fragen des Abstammungsrechts, des Kindesunterhalts, der Beistandschaft, der Adoption und der Vormundschaft bzw. der Pflegschaft.mehr...

Die PISA Studien

-1Im Zyklus von jeweils drei Jahren führt die OECD seit 2000 die PISA-Studien durch. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit testet 15-jährige setzt dabei die Schwerpunkte Mathetik, Naturwissenschaften und Leseverständnis und vergleicht die Leistungen der einzelnen Mitgliedsstaaten. Die Ergebnisse der PISA Studien sind allerdings nicht unumstritten.mehr...

Das Wachstum von Kindern

-1Der Mensch wächst langsamer als die anderen Säugetiere. Auf diese Weise benötigt der Nachwuchs weniger Nahrungsenergie und kann sich in den jungen Jahren auf die Ausbildung seines Gehirns und seiner sozialen Fertigkeiten konzentrieren. Gleichzeitig bleiben menschliche Kinder dadurch auch länger von ihren Eltern abhängig. In den letzten 150 Jahren hat die durchschnittliche Körpergröße des Menschen um mehr als 10 Zentimeter zugelegt.mehr...

Die Spielzeugrichtlinie

-1Kinder sollen sich an ihrem Spielzeug nicht verletzen und auch nicht vergiften. Und so regelt die Spielzeugrichtlinie, erstmals im Jahre 1990 in Kraft getreten, wie ein Spielzeug für Kinder im Alter bis zu 14 Jahren beschaffen sein soll. Und zahlreiche Ausnahmen definieren, was denn überhaupt ein Kinderspielzeug sein soll.mehr...

Erlebnispädagogik

-1Erlebnisse sind Erfahrungen, die individuell als besonders wichtig empfunden werden. Durch reale Erlebnisse in der Natur können solche Gruppenerfahrungen erlebt werden. Die Erlebnispädagogik setzt auf die Sinn- und Wertfülle von Erlebnissen. Erste Ansätze der Erlebnispädagogik wurden schon im 18. Jahrhundert von Jean-Jacques Rousseau beschrieben.mehr...

Die Anschauungspädagogik

-1Anschauen statt nur darüber zu sprechen. Die Anschauungspädagogik ist ein didaktisches Konzept, das der Reformpädagogik zugeordnet wird. Die Anschauungspädagogik hat ihre Grundlagen in der Heimatkunde des 19. Jahrhunderts und konnte auch die Arbeitspädagogik maßgeblich beeinflussen.mehr...
Mehr Einträge12345
Startseite - Impressum - Kontakt