Kindex
Kindex-Lexikon
Menu anzeigenMenu anzeigen

Lexikoneinträge Übersicht

Erlebnispädagogik

-1Erlebnisse sind Erfahrungen, die individuell als besonders wichtig empfunden werden. Durch reale Erlebnisse in der Natur können solche Gruppenerfahrungen erlebt werden. Die Erlebnispädagogik setzt auf die Sinn- und Wertfülle von Erlebnissen. Erste Ansätze der Erlebnispädagogik wurden schon im 18. Jahrhundert von Jean-Jacques Rousseau beschrieben.mehr...

Die Anschauungspädagogik

-1Anschauen statt nur darüber zu sprechen. Die Anschauungspädagogik ist ein didaktisches Konzept, das der Reformpädagogik zugeordnet wird. Die Anschauungspädagogik hat ihre Grundlagen in der Heimatkunde des 19. Jahrhunderts und konnte auch die Arbeitspädagogik maßgeblich beeinflussen.mehr...

Vorteile und Nachteile der Kindheit

-1Die Kindheit ist eine Erfindung des Menschen. Und sie bringt dem jungen Menschen viele Vorteile. Und trotzdem wünschen sich viele Kinder, doch endlich erwachsen zu sein. Und kaum erwachsen geworden, wünscht man sich die Kindheit zurück.mehr...

Die Ganztagsschule

-1Ganztagsschulen bieten Schülern ein erweitertes Betreuungs- und Bildungsangebot, das bis in den Nachmittag hinein wahrgenommen werden kann. In Ganztagsschulen werden ein Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften angeboten. Diese Angebote können verpflichtend sein oder im Sinne einer offenen Ganztagsschule nach Bedarf wahrgenommen werden.mehr...

Federwiege

-1Die Wiege, auch als Babyhängematte geläufig, ist sehr einfach aufzubauen, tragbar und kann problemlos an jeden Ort getragen werden. Kurz: Es ist eine Art Schaukelbett, das Ihrem Baby die Möglichkeit bietet, im Garten, auf dem Balkon, beim Picknick oder auf einem Ausflug zu schlafen.mehr...

Teppiche im Kinderzimmer: Darauf achten Eltern

Ein Teppich kann im Kinderzimmer entweder der absolute Blickfang sein, oder das Gesamtbild etwas beruhigen.Das Einrichten des Kinderzimmers ist für Eltern eine wichtige Aufgabe. Das Kind soll sich hier zu jeder Zeit wohlfühlen und das Zimmer soll zum Verweilen, zum Spielen und zum Entspannen einladen. Eine gemütliche Atmosphäre schafft ein Teppich.mehr...

Erstes halbes Jahr mit Baby meistern: Tipps für Familien

Eltern zu sein bedeutet nicht immer strahlenden Sonnenschein. Manchmal mischen sich neben glücklichen Gefühlen auch enttäuschte oder traurige Empfindungen. Wichtig ist, dies akzeptieren zu lernen und auch über die eigenen Bedürfnisse ehrlich zu sprechen.Nach der Geburt des Kindes beginnt daraufhin ein vollkommen neuer Lebensabschnitt. Insbesondere die ersten sechs Monate bereiten frischgebackenen Eltern oftmals Schwierigkeiten.mehr...

Schulbegleiter

-1Schulbegleiter sind als Unterstützung für Kinder- und Jugendliche zu sehen, den Schulalltag im Falle einer körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderung zu meistern. Schulbegleiter kommen bei Benachteiligungen wie Autismus, Legasthenie, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung zum Einsatz. Das Aufgabengebiet und die Qualifikation eines Schulbegleiters sind nicht im Detail definiert.mehr...

Die Inobhutnahme

-1In Notsituationen können Kinder- und Jugendliche beim Jugendamt um eine „Inhobhutnahme“ bitten. Hierfür sind Kinder- und Jugendnotdienste vom Jugendamt und von freien Trägern eingerichtet worden. Die Personensorgeberechtigten werden über die Inobhutnahme informiert und können die Herausgabe des Kindes verlangen. Das Familiengericht kann weitergehende Maßnahmen einleiten.mehr...

Die UN-Kinderrechtekonvention

-1Im Jahre 1990 trat das „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“ in Kraft. Deutschland ratifizierte die UN-Kinderrechtekonvention im Jahr 1992 zunächst unter Vorbehalten. Diese Vorbehalte wurden 2010 zurückgenommen. Das Übereinkommen stellt in 54 Artikeln 10 Grundrechte für Kinder heraus.

In den Jahren 2005 bis 2010 wurde in Deutschland ein Nationaler Aktionsplan für ein kindgerechtes Deutschland definiert, der unter anderem das gesunde Leben innerhalb von gesunden Umweltbedingungen und das gewaltfreie Aufwachsen sowie Bildung und Chancengleichheit für Kinder festschreibt.
mehr...
Mehr Einträge123456789
Startseite - Impressum - Kontakt