Kindex
Kindex-Lexikon

Lexikoneinträge Übersicht

Schreiben lernen mit der Anlauttabelle

Historische AnlauttabelleDie Anlauttabelle soll Kindern das Schreibenlernen vereinfachen. Beim „Schreiben wie hören“ steht zunächst nicht die Rechtschreibung im Vordergrund, sondern die Assoziation bestimmter Laute mit Hilfe kleiner Bilder. Die erste Anlauttabelle ist aus dem Jahre 1658 bekannt. Die erste Jahrgangsstufe der Grundschüler in Nordrhein-Westfalen erlernt das Schreiben zunächst mit Hilfe der Anlauttabelle.mehr...

Das Jugendschutzgesetz (JuSchG)

§ 10 - Jugendliche & RauchenDas Jugendschutzgesetz stammt aus dem Jahre 1951 und wurde zuletzt 2009 elementar geändert. Das Jugendschutzgesetz regelt den Aufenhalt von Jugendlichen in Gaststätten, bei Tanzveranstaltungen und im Kino sowie die Abgabe von Alkohol und Zigaretten an Jugendliche und die Abgabe und Nutzung von elektronischen Bildschirmmedien. Außerdem verbietet das Jugendschutzgesetz den Aufenthalt von Jugendlichen an jugendgefährdenden Orten und Spielhallen.mehr...

Elterngeld

-1Das Elterngeld wird für maximal 14 Monate an Eltern ausgezahlt, die wegen der Betreuung eines Kindes nicht oder nicht vollständig erwerbstätig sind. Die Höhe des Elterngeldes richtet sich nach dem bisherigen Nettoeinkommen der Eltern.mehr...

Betreuungsgeld

Kinder zu Hause betreuen?Als Betreuungsgeld wurde Familien, die keine öffentlichen Betreuungseinrichtungen nutzen, EUR 150,- pro Kind im zweiten oder dritten Lebensjahr ausgezahlt. Das Betreuungsgeld wurde im Bundeselterngeldgesetz geregelt und kann maximal über 22 Monate gewährt werden.

Das Konzept wird kontrovers diskutiert und von Kritikern auch als „Herdprämie“ bezeichnet.
mehr...

Pestalozzipädagogik

Johann Heinrich PestalozziJohann Heinrich Pestalozzi gilt als einer der Begründer reformpädagogischer Bestrebungen.

Pestalozzi stand der Philanthropie nahe und setze das Ziel einer ganzheitlichen Volksbildung, die den Menschen eine Teilnahme am kooperativen und selbständigen Mitwirken des demokratischen Gemeinwesens ermöglichen sollte.
mehr...

Kinderkonto - das ist wichtig

-1Spätestens wenn ein Kind zur Schule kommt ist es eine gute Idee, für den Nachwuchs ein eigenes Konto einzurichten.

Hierauf können sowohl das monatliche Taschengeld als auch Geldgeschenke von Oma, Opa und anderen Verwandten eingezahlt werden.

So lernt der junge Sparer schon früh den Umgang mit unbaren Zahlungsmitteln und erhält einen Einblick in die Welt der Banken und Sparkassen.
mehr...

Reformpädagogik

Die Reformpädagogik fasst unterschiedliche pädagogische Konzepte zusammen. Diese verfolgen teilweise auch gegensätzliche oder Widersprüchliche Ansätze. Eine klare und einheitliche Pädagogische Darstellung der Reformpädagogik ist deshalb nicht möglich.mehr...

Antipädagogik

Max Stirner KarikaturDas Konzept der Antipädagogik wurde in den 1970er Jahren vom deutschen Publizisten Ekkehard von Braunmühl vorgestellt. Die Antipädagogik lehnt pädagogische Konzepte generell ab und versteht die Pädagogik als ein Konzept der Herrschaft über das Kind.

Da die wesentlichen Eigenschaften des Menschen von Geburt an bestehen, sei Erziehung nicht nur überflüssig, sondern auch schädlich.
mehr...

Gesunder Kinderschlaf im Schulalter

Fühlt sich das Kind im eigenen Bett wohl, fällt Durchschlafen leichter.Wer glaubt, dass Kinder ab einem Alter von spätestens drei oder vier Jahren ganz ohne Probleme schlafen, wird häufig eines Besseren belehrt. So können Schwierigkeiten mit dem Ein- oder Durchschlafen auch dann auftreten, wenn das eigene Kind bereits in der Schule ist.mehr...

Waldorfpädagogik

Rudolf Steiner, 1905Die von Rudolf Steiner begründete Waldorfpädagogik wurde im Jahr 1919 erstmals in einer Waldorfschule in die Praxis umgesetzt. Sie verfolgt einen anthroposophischen Ansatz und wird der Reformpädagogik zugeordnet.

Die Waldorfpädagogik definiert vier Wesensglieder des Menschen und ordnet diese den vier Temperamenten zu.
mehr...
Mehr Einträge1234
Startseite - Impressum - Kontakt