Kindex
Kindex-Lexikon

Das Jugendschutzgesetz (JuSchG)

§ 10 - Jugendliche & Rauchen
§ 10 - Jugendliche & Rauchen

Das Jugendschutzgesetz wurde im Jahre 1951 eingeführt und im Jahre 2003 mit dem Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte zusammengeführt. Im Jahre 2008 wurde eine verschärfte Kennzeichnung von Trägermedien in das Jugendschutzgesetz aufgenommen. Im Jahre 2009 wurde das Rauchen von Jugendlichen in der Öffentlichkeit neu geregelt.

Was das Jugendschutzgesetz regelt:

  • § 4 - Aufenthalt von Jugendlichen in Gaststätten
  • § 5 - Teilnahme an Tanzveranstaltungen
  • § 6 - Verbot des Aufenthalts in Spielhallen und der Teilnahme an Glücksspielen
  • § 7 - Anwesenheit von Jugendlichen bei jugendgefährdenden Veranstaltungen und Betrieben
  • § 8 - Aufenthalt an jugendgefährdenden Orten
  • § 9 - Abgabe von alkoholischen Getränken an Jugendliche
  • § 10 - Abgabe von Tabakwaren und das Rauchen von Jugendlichen in der Öffentlichkeit
  • § 11 - Besuch von Jugendlichen an Filmveranstaltungen
  • § 12 - Abgabe und Kennzeichnung von Bildträgern mit Filmen und Spielen
  • § 13 - Nutzung von elektronischen Bildschirmspielgeräten

Was das Jugendschutzgesetz nicht regelt:

  • Abgabe von pyrotechnbischen Gefahrenstoffen (Feuerwerkskörpern)
  • Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen auf der Straße.
  • Abgabe von Tabakzubehör
  • Abgabe von E-Zigaretten und E-Sischas

Zum Gesetzestext


Foto: karosieben / pixabay.com (public domain)
Artikel geschrieben von Andreas Mettler
veröffentlicht am Mittwoch, 5. August 2015

Weitere Einträge
Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)
Das Jugendgerichtsgesetz
Das Kinder- und Jugendhilferecht
Elterngeld
Betreuungsgeld
Mehr Einträge1234
Startseite - Impressum - Kontakt